Bescheid wissen macht stark — gegen Flickschusterei!

Spätestens seit dem jüngsten Atomunfall in Japan ist klar: An effizienter Energienutzung und erneuerbaren Energien führt kein Weg vorbei.
Und besonders beim Wohnen wird noch viel zu viel Energie verschwendet. Doch der Weg zum energiesparenden Wohnen ist voller Stolperfallen. Denn die Zusammenhänge sind kompliziert, und alles hat mit allem eine Wechselwirkung. Deshalb bringen unabgestimmte Sanierungsmaßnahmen fast immer Baufehler mit sich. Das bedeutet erheblichen finanziellen Aufwand für den Bauherrn für unzureichende Leistung, ja oft noch gesundheits- und substanzgefährdenden Pfusch,häufig sogar ohne jegliche Energiesersparnis!

Solche Folgen haben falsche Planung und Ausführung:

  • Aus Fenstern werden Schießscharten oder Wärmebrücken
  • Neue Fenster sparen kaum Energie, bringen aber Schimmel ins Haus
  • Falsche Dämmung beschädigt die Bausubstanz und das Wohnklima
  • Aus Fassaden werden Algenteppiche
  • Solarwärmeanlagen sparen kaum Energie, kosten aber viel Geld
  • Brennwertheizungen bringen keinen Brennwertnutzen
  • Mit neuen Heizsystemen werden alte, teure Abhängigkeiten gekauft
  • Teure, komplizierte Lüftungsanlagen überfordern die Hausbewohner
  • Mangelnde Luftdichtheit der Gebäudehülle beschädigt die Konstruktion

Selbsternannte Experten und Scharlatane:

Wenn ein Thema so "heiß" ist wie aktuell die Energie, dann schießen die „Experten“ wie die Pilze aus dem Boden. Jeder ist plötzlich ein Energie-Fachmann, und jedes Produkt wird als Energiespar-Etwas angeboten. Gerade die Branchen (und Politiker, nebenbei bemerkt), die in Zeiten billiger Energie besonders großzügig mit Energie umgingen, überbieten sich mit windigen Lösungsvorschlägen. Viele verfolgen hauptsächlich den Zweck, alte Strukturen der Energieversorgung zu retten:

Überforderte Handwerker:

Oft halten auch durchaus gute Produkte und Systemlösungen nicht, was sie versprechen. Warum das?
Besonders Handwerker, in der Regel auf ihr Gewerk fokussiert, sind selten in der Lage, die Wechselwirkungen der Gewerke zu überschauen. Noch weniger können sie Bauherren entsprechend beraten. Als Folge begegne ich bei meiner Arbeit als Energieingenieur und Energieberater auf Schritt und Tritt teuren und energie-vergeudenden  Baufehlern. Und der normale Mensch ist total überfordert von all dn angeblichen oder tatsächlichen Lösungsangeboten. Dabei sind viele Fragen in dieser Diskussion auch für Laien mit gesundem Menschenverstand und etwas Hintergrundwissen einschätzbar.

Mein Angebot

  • Diese Homepage: Einfach und verständlich dargestelltes Hintergrundwissen für "Energie"-Gestresste:
    Unverzichtbare Orientierungshilfe auch für Laien durch  bewusst einfach und verständlich gehaltene Darstellungen, mit vielen Bildern und Skizzen.
  • Umfassende Beratung zur Findung der besten Lösung – ohne Handwerker-Umsatzinteresse
    Auch ich lebe von meiner Arbeit. Der echte Nutzen meiner Kunden muss jedoch im Vordergrund stehen. Dafür stehe ich ein. Und beantworte gerne Fragen. Für weitergehende